Vitamin-D-Präparate helfen Krebspatienten, länger zu leben

- und der Nährstoff hat auch Antikrebseigenschaften

Vitamin-D-Präparate helfen Krebspatienten, länger zu lebenKrebspatienten, die mindestens drei Jahre lang hochdosierte Vitamin-D-Präparate einnehmen, können laut einer Studie der Michigan State University, USA, möglicherweise länger leben. Es reicht nicht aus, Brustkrebs anhand von Operation, Chemotherapie und Bestrahlung zu behandeln. Sie müssen auch den Vitamin-D-Status des Körpers optimieren. Dass Vitamin-D-Mängel so häufig sind, ist problematisch, da ein ausreichender Nährstoffgehalt im Blut zur langfristigen Vorbeugung beiträgt. Die Frage ist, wie viel wir brauchen und ob die Sonne stark genug ist, um im Winter Vitamin D in unserer Haut zu synthetisieren?

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel verbessern weder die Herzgesundheit noch die Lebenserwartung, da ihre Qualität nicht gut genug ist

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel verbessern weder die Herzgesundheit noch die Lebenserwartung, da ihre Qualität nicht gut genug istDie Mehrheit der Ergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen kann die Lebenserwartung nicht verbessern oder vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, obwohl Fischöl, laut eines großen Berichts der Johns Hopkins Universität eine gute Wirkung zu haben scheint. Andererseits zeigt eine dänische Studie, dass der Vitamin-D-Spiegel im Blut für die erwartete Lebenserwartung einer Person entscheidend ist, und eine bahnbrechende schwedische Studie zeigt, dass patentierte Ergänzungsmittel mit Q10 und Selen älteren Menschen zugute kommen, indem sie ihre Herzgesundheit verbessern und die kardiovaskuläre Mortalität um 50% senken kann. Es ist wichtig, Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, welche die Nährstoffe in der richtigen Menge enthalten, von angemessener Qualität sind und vom Körper aufgenommen werden können. Im Folgenden können Sie mehr über die verschiedenen Studien lesen und lernen, wie Sie Ihre Herzgesundheit verbessern und Ihre Chancen auf ein längeres Leben erhöhen können.

Schulkinder mit einem Vitamin-D-Mangel haben im späteren Leben ein erhöhtes Risiko für Angstzustände, Depressionen und aggressives Verhalten

Schulkinder mit einem Vitamin-D-Mangel haben im späteren Leben ein erhöhtes Risiko für Angstzustände, Depressionen und aggressives VerhaltenEine wachsende Anzahl von Kindern und Jugendlichen leidet unter Angstzuständen, Depressionen und Verhaltensproblemen. Obwohl es eine Reihe von Ursachen geben kann, scheint es, dass ein Vitamin-D-Mangel ein dazu beitragender Faktor sein kann, laut einer im Journal of Nutrition veröffentlichten Studie. Das Problem wird durch die Tatsache verschlimmert, dass viele Jugendliche im Sommer zu wenig Sonnenlicht bekommen und dass Sonnenaufklärungskampagnen vor Sonnenbestrahlung warnen, ohne die Menschen über alternative Wege zur Vitamin-D-Aufnahme zu informieren. Vitamin D ist wichtig für die Knochen, aber auch für Gehirn, Nervensystem, Immunabwehr und viele andere physiologische Prozesse.

Neue Studie: Mehr Vegetarier von Schlaganfall betroffen und der Schwerpunkt liegt auf Nährstoffmängeln

Neue Studie: Mehr Vegetarier von Schlaganfall betroffen und der Schwerpunkt liegt auf NährstoffmängelnDie gesamte Klimadebatte hat die Beliebtheit gesteigert, Vegetarier oder Veganer zu werden. Laut einer neuen und umfassenden Studie aus Oxford kann diese Wahl des Lebensstils jedoch schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben und das Risiko für Schlaganfälle, Gehirnblutungen oder Zerebralthrombosen erhöhen. Die Studie wurde im British Medical Journal veröffentlicht. Frühere Studien geben ebenfalls Anlass zur Sorge, da einer pflanzlichen Ernährung häufig Protein, Vitamin D, Vitamin B12, Jod, Selen, Eisen und Omega-3-Fettsäuren fehlen, und dies das Risiko von Schilddrüsenerkrankungen, neurologischen Störungen, Infektionen, chronische Entzündungen, Fruchtbarkeitsstörungen, Wachstumsstörungen bei Kindern etc. erhöhen kann. Einige dieser Mängel sind heimtückisch und schwer mit der Ernährung in Verbindung zu bringen.

Vitamin B1 wirkt alkoholbedingter Demenz entgegen

Vitamin B1 wirkt alkoholbedingter Demenz entgegenAlkohol ist einer der beeinträchtigendsten Faktoren für die öffentliche Gesundheit, und Alkoholmissbrauch ist sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft mit enormen Kosten verbunden. Ein hoher Alkoholkonsum trägt als Faktor zur schleichenden Demenz bei, doch einer neuen Studie aus Taiwan zufolge kann die Ergänzung mit Vitamin B1 (Thiamin) einer alkoholbedingten Demenz vorbeugen. Die Wissenschaftler, die die Studie durchgeführt haben, weisen daher darauf hin, dass die Vitamin B1-Supplementierung eine wichtige Rolle im Behandlungsplan für Menschen mit Alkoholmissbrauchsproblemen spielt und die Entwicklung oder das Fortschreiten von Demenz verhindert.

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führt

Die Dänen sind „Meister im Naschen“, was zu Übergewicht, Diabetes und anderen Lifestyle-Erkrankungen führtLaut Euromonitor, das den Konsum von Süßigkeiten in 100 verschiedenen Ländern untersucht hat, konsumiert jeder Däne durchschnittlich 12,3 kg Süßigkeiten pro Jahr. Damit ist Dänemark der größte Süßigkeitenkonsument der Welt. Dieser eher ungesunde Weltmeisterstatus hat eine Reihe schwerwiegender, gesundheitlicher Konsequenzen, da er den Blutzuckerspiegel, das Energieniveau und die Konzentrationsfähigkeit beeinflusst. Langfristig kann dies zu einer Abhängigkeit dieser schnellen „Energiekicks“ und zu Problemen des Immunsystems, der Insulinresistenz sowie zu Übergewicht, Diabetes, Verdauungsstörungen und anderen Lifestyle-Erkrankungen führen. Verschlimmert wird dies noch durch den verborgenen Zucker, den wir über unsere Ernährung aufnehmen. Ein neues Wissenschaftsprojekt zielt darauf ab, Methoden zu entwickeln, mit denen Familien ihre tägliche Gesundheit verbessern können. Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Gefahren des Zuckerkonsums und was Sie tun können, um Ihren Blutzucker zu stabilisieren, indem Sie Ihre Energieaufnahme umverteilen und das Spurenelement Chrom zu sich nehmen.

Die Rolle von Vitamin C für die Gesundheit

– und warum bestimmte, gefährdete Gruppen einem Mangelrisiko ausgesetzt sind: Neuer Bericht

Die Rolle von Vitamin C für die Gesundheit Vitamin C spielt eine Schlüsselrolle bei unserem Energieumsatz, der Immunabwehr, dem Bindegewebe, der Wundheilung, dem Schutz durch Antioxidantien, der kardiovaskulären Gesundheit, dem Gehirn und einer Vielzahl verschiedener Enzymprozesse. Eine englische Bevölkerungsstudie hat gezeigt, dass ein niedriger Vitamin-C-Spiegel im Blut mit einer schlechten körperlichen Verfassung verbunden ist und eine Reihe verschiedener Symptome hervorrufen kann. Die Forscher, die hinter der Studie standen, stellten auch fest, dass Menschen aus niedrigeren sozialen Schichten, Raucher, Männer und ältere Menschen im Allgemeinen, mit größerer Wahrscheinlichkeit einen Mangel aufweisen. Auch Alkoholmissbrauch, Zuckermissbrauch, Stress und Vergiftung können den Nährstoffbedarf erhöhen, was bedeutet, dass viele Menschen von einer Nahrungsergänzung oder einer Verbesserung ihrer Ernährung profitieren können. Die große Frage ist, wie viel Vitamin C brauchen wir eigentlich für eine optimale Gesundheit?

Die essentielle Rolle von Selen und Zink für die Fruchtbarkeit und eine gesunde Schwangerschaft

Die essentielle Rolle von Selen und Zink für die Fruchtbarkeit und eine gesunde SchwangerschaftUnfreiwillige Kinderlosigkeit kommt immer häufiger vor. Viele Frauen befinden sich in einem Wettlauf gegen die Zeit, und ihre biologische Uhr tickt immer lauter. Fruchtbarkeitstherapien, Fehlgeburten, Präeklampsie und andere Komplikationen während der Schwangerschaft tragen zur physischen und emotionalen Belastung bei. In einer neuen australischen Studie, die in Nutrients veröffentlicht wurde, schreiben die Autoren über Selen und Zink und wie diese Nährstoffe eine wichtige Rolle für die Fruchtbarkeit und eine gesunde Schwangerschaft spielen. Sie befassen sich auch mit dem Problem eines weit verbreiteten Selenmangels und weisen darauf hin, dass Umweltgifte wie Quecksilber den Gehalt an lebenswichtigen selenhaltigen Proteinen im Körper senken. Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass Nahrungsergänzungsmittel zur Bekämpfung von Mangelzuständen ebenso wie Folsäure und Eisen, routinemäßig schwangeren Frauen empfohlen werden. Es zahlt sich aus, Selenhefe mit mehreren organischen Selenverbindungen und organischem Zink zu wählen, um die Bioverfügbarkeit und Verwertung der Nährstoffe zu verbessern.

Es besteht ein Zusammenhang zwischen einem Vitamin-D-Mangel und Insulinresistenz, Diabetes und Übergewicht

Es besteht ein Zusammenhang zwischen einem Vitamin-D-Mangel und Insulinresistenz, Diabetes und ÜbergewichtEine wachsende Zahl von Menschen leidet unter Übergewicht und Typ-2-Diabetes, was sowohl für die Gesellschaft als auch für den Einzelnen eine Belastung darstellt. Die traditionellen Ernährungsrichtlinien sind wenig hilfreich, und viele Menschen befinden sich in einem aussichtslosen Kampf, da sie auch an Insulinresistenz mit einer beeinträchtigen zellulären Glukoseaufnahme leiden. Unzählige epidemiologische Studien haben gezeigt, dass der weit verbreitete Mangel an Vitamin D zu dem Problem beiträgt. In einem Übersichtsartikel, der in Nutrients veröffentlicht wurde, befassen sich die Wissenschaftler mit den vielen Funktionen von Vitamin D in Bezug auf die Blutzuckerregulation, das Sättigungsgefühl, das Körpergewicht und die Vorbeugung von Typ-2-Diabetes. Es ist zu beachten, dass übergewichtige Menschen und Typ-2-Diabetiker möglicherweise einen erhöhten Bedarf an Vitamin D haben. Auch Magnesium ist für die Aktivierung des Vitamins erforderlich.