NEUESTEN NACHRICHTEN

Eine erektile Dysfunktion kann auch eine Folge von zu wenig Vitamin D sein

Eine erektile Dysfunktion kann auch eine Folge von zu wenig Vitamin D seinViele Männer leiden an erektiler Dysfunktion, ein Problem, das häufig auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen hinweist. Laut einer neuen Metaanalyse, die in Clinical Nutrition veröffentlicht wurde, spielt Vitamin D eine vorbeugende Rolle durch verschiedene Mechanismen, die sogar Diabetikern zugute kommen können. Eine frühere Studie, die in Clinical Endocrinology veröffentlicht wurde, zeigt, dass Vitamin D an der Produktion von männlichem Testosteron beteiligt ist, das für die Fähigkeit, eine Erektion zu erhalten und aufrechtzuerhalten, wesentlich ist. Die sexuelle Leistung eines Mannes hängt daher während seines gesamten Lebens stark von seinem Vitamin-D-Spiegel ab.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen- Ihr kostenloses E-Book

Lesen Sie nach, wie Sie Ihr Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben reduzieren können.

Das Buch beschreibt, wie eine neue Behandlung, die an 443 Senioren getestet wurde, die Herzgesundheit verbessern und die Zahl kardiovaskulär bedingter Todesfälle um 54 % senken konnte.

Es geht ganz einfach - klicken Sie hier und füllen Sie anschließend die Felder aus.

Sie erhalten Ihr kostenloses E-Book per E-Mail.

Lesen Sie mehr über die wichtigsten Nährstoffe für Ihren Körper im Vitamin- und Mineralstoff Ratgeber

So werden Sie 90 Jahre alt: bleiben Sie gesund

So werden Sie 90 Jahre alt: bleiben Sie gesundDas kann doch eigentlich nicht so schwer sein! Das haben Sie bestimmt gedacht, als Sie von einer Studie aus dem Jahr 2008 gehört haben, in der gezeigt wurde, dass Männer, die regelmäßig Sport treiben und nicht übergewichtig sind, länger leben.

Es gibt wahrscheinlich ein paar leidenschaftliche Raucher, die fettiges Essen und Bier lieben und einfach keinen Wert darauf legen, lange zu leben. Alle anderen Männer (in diesem Fall wirklich Männer), die 90 Jahre oder älter werden möchten, müssen einfach nur die folgenden Regeln beachten: Rauchen Sie nicht, treiben Sie regelmäßig Sport, beugen Sie Diabetes vor und sorgen Sie für einen normalen Blutdruck. Forschern zufolge soll dies die Wahrscheinlichkeit, als Mann sehr alt zu werden, erheblich erhöhen.

Pin It

Schwedische Forscher hinter bahnbrechender Entdeckung:

Schwedische Forscher hinter bahnbrechender Entdeckung:Schlüssel zu mehr Lebensqualität im Alter gefunden

Bei älteren Menschen, die Nahrungsergänzungsmittel mit  und Coenzym Q10 einnehmen, senkt sich die Sterberate bei  um die Hälfte. Darüber hinaus erhöht sich ihre Lebensqualität, sie sind weniger anfällig für Krankheiten und verfügen über einen besseren Energiehaushalt.

Als schwedische Forscher im Jahr 2012 die erstaunlichen Ergebnisse der KiSel-10-Studie im International Journal of Cardiology veröffentlichten, machte dies weltweit Schlagzeilen: Durch die tägliche Gabe einer Kombination aus Selen und Coenzym Q10 konnte die kardiovaskuläre Sterblichkeit von gesunden älteren Menschen um 54 % reduziert und darüber hinaus die  erheblich verbessert werden. Die Wissenschaftler hinter der Studie waren von diesen Ergebnissen verblüfft, die Erfolgsgeschichte geht offenbar jedoch noch weiter.

Pin It

Hat die Wissenschaft die perfekte herzstärkende Substanz gefunden?

Ein starkes Herz ist äußerst wichtig für Ihre Gesundheit. Ein schwaches Herz ist genau der Grund, warum sich die Gesundheit von Menschen mit Herzinsuffizienz so schnell verschlechtert. Seit Jahrzehnten ist Digoxin das Medikament, das für die Stärkung des Herzens am häufigsten eingesetzt wird. Eine kürzlich veröffentlichte Studie hat nun jedoch auf eine völlig neue herzstärkende Substanz aufmerksam gemacht. Sie ist vor allem deshalb so interessant, weil sie die Sterblichkeit verringert, das Herz stärkt und offenbar keine Nebenwirkungen hat.

Das Herz ist das wichtigste Organ überhaupt, da es den ganzen Körper mit Blut und Sauerstoff versorgt. Der Herzmuskel benötigt riesige Mengen Energie, um Tag und Nacht gleichmäßig zu schlagen. Der Gesundheitszustand von Menschen mit Herzinsuffizienz verschlechtert sich sehr schnell, da ihr Herz nicht die benötigte Leistung bringt. Aus diesem Grund werden sie oft mit sogenannten inotropen Medikamenten behandelt, die die Kontraktion des Herzmuskels beeinflussen. Positive Inotrope erhöhen seine Kontraktionsfähigkeit, wohingegen negative Inotrope das Gegenteil bewirken: Sie entspannen das Herz. In den aktuellen Herzinsuffizienz-Richtlinien für die USA und Europa ist Digoxin das einzige positive Inotrop, das für die Behandlung in Betracht gezogen wird, ganz einfach, weil es die Sterblichkeit nicht erhöht und zudem Krankenhauseinweisungen reduziert, die mit Herzinsuffizienz-Symptomen einhergehen.

Pin It

Selenverbindungen bekämpfen Krebs

Dänische Forscher von der Universität Kopenhagen konnten in einer neuen wissenschaftlichen Studie zeigen, dass methylierte Selenverbindungen das Immunsystem so beeinflussen können, dass es bestimmte Krebsarten besser bekämpfen kann. Diese Selenverbindungen sind in bestimmten Lebensmitteln wie Knoblauch und Brokkoli enthalten, aber auch in Selenhefe.

Bestimmte Krebsarten, darunter Haut- und Prostatakrebs sowie bestimmte Formen von Leukämie, schwächen das Immunsystem durch eine Überstimulation, die schließlich zu einem völligen Zusammenbruch führt, woraufhin die Krebszellen sich ungehindert im Körper ausbreiten können. Die Ergebnisse der Studie zeigen nun, dass die Aufnahme von Selenverbindungen, die zu Methylselenol verstoffwechselt werden können, die Fähigkeit des Immunsystems verbessert, Krebs zu bekämpfen.
NKG2D - eine Substanz, die das Immunsystem aktiviert

Pin It

Kann seltener Nährstoff unfruchtbaren Paaren helfen?

Kann seltener Nährstoff unfruchtbaren Paaren helfen?Eine neue Studie bringt Schilddrüsenerkrankungen mit Unfruchtbarkeit bei Frauen in Verbindung. Es ist bekannt, dass der essenzielle Mikronährstoff Selen für eine normale Schilddrüsenfunktion benötigt wird. Die heutigen Nahrungsmittel enthalten nur sehr wenig Selen, weshalb sich die folgende Frage stellt: Können Nahrungsergänzungsmittel mit Selen unfruchtbaren Paaren helfen, bevor diese eine teure In-vitro-Fertilisation (IVF) in Betracht ziehen?

Zu Recht glauben die meisten Menschen, dass Unfruchtbarkeit vor allem auf eine schlechte Spermienqualität zurückzuführen ist. Eine britische Studie (1), die kürzlich in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift The Obstetrician & Gynaecologist veröffentlicht wurde, deutet nun jedoch in eine ganz andere Richtung: Funktionsstörungen der Schilddrüse bei Frauen.

Den Forschern zufolge können Anomalien der Schilddrüse die Fortpflanzungsfähigkeit beeinträchtigen und so die Empfängniswahrscheinlichkeit vermindern, das Risiko einer Fehlgeburt erhöhen sowie andere Faktoren fördern, die sich negativ auf die Schwangerschaft und den Gesundheitszustand des Neugeborenen auswirken. Die Schilddrüse produziert offensichtlich Hormone, die für Wachstum und Entwicklung besonders wichtig sind, sodass Veränderungen der Schilddrüsenfunktion die Fortpflanzungsbiologie vor, während und nach der Empfängnis stark beeinflussen.

Pin It

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden




 



"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen