Antiaging mit Vitaminen und Mineralien

Antiaging mit Vitaminen und MineralienMan sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden. Im Gegenzug lassen Sie Gesundheit und Schönheit trotz Witterungseinflüssen und ersten Fältchen erstrahlen. Die Frage lautet also: Wie möchten Sie altern? Wenn Sie sich für eine gesunde Haut entscheiden, entscheiden Sie sich gleichzeitig auch für einen gesunden Körper und einen gesunden Geist.

Viele Nährstoffe sind Verbrauchern und Fachhändlern als Inhaltsstoffe von Hautpflegeprodukten bekannt. Die Kosmetikindustrie ist seit jeher auf der Suche nach "Wundermitteln", die dafür sorgen, dass ihre Cremes nicht nur Feuchtigkeit spenden, sondern darüber hinaus auch eine zusätzliche Wirkung erzielen. Teure Hautpflegeprodukte enthalten daher beispielsweise Q10, Zink oder Vitamin A, die sich vitalisierend auf Ihre Haut auswirken. Es ist jedoch viel effektiver, die Haut mit diesen Substanzen von innen zu versorgen. Nimmt man sie als Nahrungsergänzungsmittel ein, werden sie nämlich genau dahin transportiert, wo die Hautzellen "genährt" werden. So erhalten die Zellen von Anfang an alles, was sie benötigen - mit Cremes könnten Sie dies niemals erreichen, da sie häufig nur in der äußeren Hautschicht wirken, die aus "alten" Hautzellen besteht. Nahrungsergänzungsmittel hingegen sorgen dafür, dass Ihre Hautzellen permanent optimal mit Nährstoffen versorgt sind. Fachhändler können sich also auf einen zweiten Bereich konzentrieren: Kunden, denen exklusive Hautpflegeprodukte wichtig sind, sollten ihre Haut zudem auch von innen pflegen.

Wundheilung mit Zink

Zink gehört zu den wichtigsten Spurenelementen, die wir mit der Nahrung aufnehmen. Es ist für etwa 300 Enzymfunktionen verantwortlich und spielt beispielsweise bei Wachstum, Zellteilung und Genexpression eine wichtige Rolle. Die Bedeutung von Zink für die Immunabwehr wurde bereits in vielen Studien nachgewiesen, zudem wird vermutet, dass ein Zusammenhang zwischen Zinkmangel und Depressionen besteht.
Auch die Wundheilung des Körpers und folglich auch die der Haut läuft besser und schneller ab, wenn der Körper ausreichend mit Zink versorgt ist. Da Zink den Körper bei der Abwehr von Bakterien, Viren und Pilzen unterstützt, hilft es, Hautinfektionen vorzubeugen. Ein Zinkmangel hingegen kann unter anderem zu einer geschwächten Abwehrkraft der Haut führen und folglich verschiedene Hautkrankheiten und Haarausfall hervorrufen. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat bestätigt, dass Zink für die Schönheit von Haut, Haaren und Nägeln besonders wichtig ist.

Auch bei Akne konnten bereits gute Ergebnisse erzielt werden, da Zink offensichtlich sowohl die Haut stärkt als auch die für Akne typischen Entzündungen bekämpft.

In der Pubertät ist der Zinkbedarf am höchsten, genauso wie in Schwangerschaft und Stillzeit, bei älteren Menschen, häufigem Alkoholkonsum, Stress, vermehrtem Schwitzen oder der Einnahme von Diuretika. Bei einer vegetarischen Ernährung erhöht sich der Zinkbedarf um 50 Prozent, da mit der Nahrung nur sehr wenig Zink aufgenommen wird.

Da der Körper über keine echten Zinkreserven verfügt, müssen wir eine regelmäßige Zufuhr gewährleisten.

Zink ist vor allem in Schalentieren, Fisch, Fleisch, Samen und Nüssen enthalten.

Jugendliche Zellen dank Selen

Wir alle nehmen zu wenig Selen zu uns, ein Spurenelement, das eine wichtige Rolle bei der Abwehrfunktion des Körpers spielt und beispielsweise unsere Zellen vor Alterung schützt. Selen ist ein leistungsfähiges Antioxidans, das über zahlreiche regenerative Eigenschaften verfügt. Wird der Körper nicht mit ausreichend Selen versorgt, sind unsere Zellen anfälliger für Viren, Krebs und vorzeitige Alterung.
In vielen Gebieten Europas enthalten die Anbauprodukte nur sehr wenig Selen, da der Selengehalt der Böden zu niedrig ist. Dieser Mangel wird mit vielen schweren Erkrankungen in Zusammenhang gebracht, die zum ersten Mal auftreten, wenn unsere Zellen altern.
Selen unterstützt auch die Funktion normaler Haare und Nägel und ein Selenmangel fördert Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Hautpilz und Kopfschuppen.

  • Selen ist vor allem in Fisch, Innereien, Schalentieren und Samen enthalten.
  • Selen als Nahrungsergänzungsmittel: 100-200 Mikrogramm täglich.

Führt Chrommangel zu vorzeitiger Alterung?

Immer mehr Forscher stellen fest, dass Chrom eine wichtige Rolle für unseren Körper spielt, insbesondere in Bezug darauf, wie schnell wir altern. Chrommangel scheint viel weiter verbreitet zu sein als bisher angenommen, was möglicherweise auch eine Erklärung für die steigende Zahl an Diabetikern sein könnte. Sie wissen wahrscheinlich schon, dass Zucker für jugendliche Haut Gift ist. Zucker schadet jedoch nicht nur unserem jugendlichen Aussehen, sondern raubt uns auch unsere Chromreserven. Dies hat schlimmen Folgen: Wie wir bereits wissen, spielt Chrom für die Kontrolle des Blutzuckers eine besonders wichtige Rolle, da es die Wirkung von Insulin im Blut unterstützt.

Wird der Zucker im Körper nicht richtig verstoffwechselt, erhöht sich das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich.

  • Chrom ist vor allem in Trockenfrüchten, Samen und Fleisch enthalten, aber es kann sehr schwierig sein, allein mit der Nahrung eine Zufuhr von 200 Mikrogramm zu gewährleisten.
  • Chrom als Nahrungsergänzungsmittel: 100-200 Mikrogramm täglich, am besten in organischer Form

Coenzym Q10: neue Energie für Ihre Haut

Beim Bummel durch die Kosmetikabteilung ist Ihnen bestimmt schon aufgefallen, dass viele Hautpflegeprodukte Coenzym Q10 enthalten. Dies ist garantiert keine Modeerscheinung.
Alle Zellen unseres Körpers benötigen Q10, um Energie zu produzieren - auch unsere Hautzellen.
Unser Körper kann auch selbst Q10 produzieren, mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion jedoch immer mehr ab. Q10 in Antiaging-Cremes hat allerdings einen entscheidenden Nachteil: Es muss erst in die Zellen gelangen, um seine Wirkung effektiv zu entfalten. Daher ist Q10, das wir mit der Nahrung oder Nahrungsergänzungsmitteln aufnehmen, deutlich effektiver.
Ist unser Körper nicht ausreichend mit Q10 versorgt, werden unsere Hautzellen genau wie alle anderen Zellen kraftlos und träge.
Eine höhere Q10-Zufuhr kann uns folglich neue Energie verleihen, unser Herz-Kreislauf-System stärken und uns zu jugendlicher Haut verhelfen. Q10 ist ein besonders wichtiges fettlösliches Antioxidans, das in unseren Zellen enthalten ist und genau wie Vitamin C durch freie Radikale geschädigtes Vitamin E reparieren kann.

  • Q10 ist vor allem in Fleisch, Innereien, Fisch, Nüssen, Samen und Blattgemüse enthalten.
  • Q10 als Nahrungsergänzungsmittel: 30-100 mg täglich

Sichtbare Ergebnisse mit Vitamin C

Für die Bildung von Bindegewebe (Kollagen) benötigt der Körper unter anderem Vitamin C. Je mehr Vitamin C Sie zu sich nehmen, desto stärker und elastischer wird Ihre Haut. Obwohl Vitamin C aus chemischer Sicht Zucker sehr ähnelt, ist Vitamin C gut für die Haut, während Zucker dem Kollagen in der Haut schadet und es altern lässt.

Unser Bindegewebe bestimmt, ob wir Cellulite bzw. Orangenhaut bekommen - ein irreführender Name, da das in Orangen enthaltene Vitamin C die Funktion des Bindegewebes verbessert und der Entstehung von Cellulite vorbeugt.

Sowohl Zucker (Glukose) als auch Vitamin C können nur mithilfe des Hormons Insulin in das Innere der Zellen gelangen. Gleichzeitig beeinträchtigt ein hoher Blutzuckerspiegel die Aufnahme von Vitamin C in die Zellen. Vitamin C kann außerdem, genau wie Chrom, Heißhunger auf Süßes vermindern und Müdigkeit vorbeugen, was sich auch auf unser Äußeres auswirkt.

Vitamin C ist ein leistungsstarkes wasserlösliches Antioxidans, das freie Radikale in der Gewebsflüssigkeit der Zellzwischenräume abfängt und neutralisiert. Vitamin C unterstützt außerdem die Wirkung von Vitamin E, ein weiteres bekanntes Vitamin, das für schöne Haut sorgt. Um den Alterungsprozess so lange wie möglich hinauszuzögern, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Zellen mit ausreichend Vitamin E und C versorgt sind.
Da der Körper das wasserlösliche Vitamin C nicht speichern kann, müssen Sie es regelmäßig mit der Nahrung aufnehmen, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten.

  • Vitamin C ist vor allem in frischem Obst und Gemüse enthalten - insbesondere Hagebutten, Petersilie und rote Paprika sind reich an Vitamin C. Es wird davon ausgegangen, dass unsere Vorfahren allein durch den Verzehr wilder Pflanzen und Früchte täglich 400 mg Vitamin C zu sich genommen haben.

Jungbrunnen Pycnogenol?

Pycnogenol kann das Kollagen in der Haut vor freien Radikalen schützen und so Entzündungen verringern, die vielen Dermatologen zufolge für die Alterung unserer Haut und des Körpers verantwortlich sind.

Pycnogenol ist allerdings kein richtiger Nährstoff, sondern vielmehr ein Extrakt, der aus der Rinde der französischen Meereskiefer (Pinus pinaster) gewonnen wird und biologisch-aktive Substanzen, die sogenannten Procyanidine, enthält.
Pycnogenol verfügt über eine stark antioxidative Wirkung. Es besteht sowohl aus großen als auch aus kleinen Molekülen, die zusammen das leistungsstärkste Antioxidans bilden, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Die großen Moleküle, die Procyanidine, entfalten ihre Wirkung besonders effektiv im Blut, während die kleineren Flavonoid-Moleküle ganz leicht in die Zellen gelangen können.
Pycnogenol ist auch im Zusammenhang mit Nährstoffen erwähnenswert, die sich verjüngend auf den Körper auswirken: Es konnte bereits nachgewiesen werden, dass Procyanidine den Körper in vielfältiger Weise positiv beeinflussen. Wissenschaftliche Studien haben Folgendes gezeigt:
Pycnogenol bindet sich an die beiden Strukturproteine Kollagen und Elastin und schützt sie so vor einer Schädigung durch freie Radikale. Auf diese Weise reduziert es die Faltenbildung und vermindert Entzündungen, die vielen Dermatologen zufolge für die Alterung unserer Haut und des Körpers verantwortlich sind.
Pycnogenol ist vor allem für seine durchblutungsfördernde Wirkung bekannt und wird insbesondere bei langen Reisen mit dem Flugzeug oder Auto erfolgreich eingesetzt, wenn Sie lange Zeit sitzen und ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel haben.
Die verbesserte Durchblutung selbst der kleinsten Blutgefäße der Haut dank Pycnogenol führt zu einer effektiveren Sauerstoff- und Nährstoffversorgung, und in der Folge zu einer verbesserter Hautfeuchte und Wundheilung.
Aufgrund seiner besonderen Struktur kann Pycnogenol genau wie Q10 Vitamin E vor Oxidation schützen. Darüber hinaus kann Pycnogenol auch Vitamin C reparieren, das durch freie Radikale geschädigt wurde, sodass es seine Wirkung weiter entfalten kann, anstatt im Körper aufgespalten zu werden.

Wasser und eine abwechslungsreiche Ernährung

Wenn Sie sich schöne Haut, Haare und Nägel wünschen, müssen Sie Ihren Körper mit einer Vielzahl an Nährstoffen versorgen. Grundsätzlich ist eine vielseitige Ernährung empfehlenswert, die viel Obst und Gemüse sowie Vollkornprodukte beinhaltet.
Trinken Sie jeden Tag genügend Wasser und nehmen Sie ausreichende Mengen gesunder Fette zu sich, da die Haut vom Körper oftmals als letztes mit Feuchtigkeit und Fett versorgt wird. Wieviel Wasser Ihr Körper benötigt, hängt von Ihrem individuellen Lebensstil ab, vier bis sechs große Gläser sollten in der Regel jedoch ausreichen.

Frische Luft und Sonne in Maßen tragen zudem dazu bei, dass Körper und Geist jung und gesund bleiben. Es ist bekannt, dass Sonne Falten verursacht, dies trifft meist jedoch nur bei intensivem Sonnenbaden zu. Außerdem: Was sind schon ein paar Fältchen im Vergleich zu einer besseren Gesundheit? In den Monaten, in denen Sie nicht genug Sonnenlicht bekommen, können Sie den Mangel sicher und einfach mit Vitamin-D-Präparaten ausgleichen.

Pin It