NEUESTEN NACHRICHTEN

Wie Q10 eine Migräne vorbeugt und lindert

Wie Q10 eine Migräne vorbeugt und lindertEine hochdosierte Supplementierung mit Coenzym Q10 kann die Häufigkeit, den Schweregrad und die Dauer von Migräneanfällen verringern, da die Verbindung die Werte eines Gehirnpeptids senkt, das Schmerzen und Entzündungen verursacht. Dies wurde in einer bahnbrechenden Studie gezeigt, die in Nutritional Neuroscience veröffentlicht wurde. Pharmaunternehmen arbeiten derzeit rund um die Uhr an der Entwicklung eines patentierbaren Arzneimittels, das dieses Peptid blockieren kann. Migränepatienten können jedoch auch einfach Q10 verwenden. Es ist bereits ohne Rezept erhältlich. Wählen Sie immer ein qualitativ hochwertiges Produkt mit dokumentierter Bioverfügbarkeit, um sicherzustellen, dass die Q10-Moleküle die energieproduzierenden Mitochondrien der Zellen erreichen. Der Grund, warum Migränepatienten möglicherweise einen erhöhten Bedarf an Coenzym Q10 haben, ist, dass sie mitochondriale Defekte aufweisen.

Weiterlesen ...

Anti-aging

- mit Vitaminen und Mineralien

Anti-aging mit Vitaminen und Mineralien

Man sieht es Ihrer Haut an, wenn sie nicht von innen mit Nährstoffen versorgt wird, ganz gleich, welche äußerlichen Mittel Sie anwenden

Klicken Sie hier, um mehr über Anti-aging zu lesen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen

Denken Sie daran, "Ein gesundes Herz im Alter" herunterzuladen- Ihr kostenloses E-Book

Lesen Sie nach, wie Sie Ihr Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben reduzieren können.

Das Buch beschreibt, wie eine neue Behandlung, die an 443 Senioren getestet wurde, die Herzgesundheit verbessern und die Zahl kardiovaskulär bedingter Todesfälle um 54 % senken konnte.

Es geht ganz einfach - klicken Sie hier und füllen Sie anschließend die Felder aus.

Sie erhalten Ihr kostenloses E-Book per E-Mail.

Lesen Sie mehr über die wichtigsten Nährstoffe für Ihren Körper im Vitamin- und Mineralstoff Ratgeber

Depression und Magnesiummangel

Depression und MagnesiummangelImmer mehr Menschen sind von Depressionen betroffen, und viele profitieren nicht von einer medizinischen Therapie, die sogar schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen kann. Es ist bereits bekannt, dass eine Nahrungsergänzung mit Magnesium die Symptome einer Depression lindern kann, aber die Wissenschaft versteht die genauen Mechanismen nicht vollständig und es ist ungewiss, ob der Magnesiumspiegel im Blut zur Vorhersage des Therapieergebnisses herangezogen werden kann. Ein Team von Wissenschaftlern der University of Vermont, USA, wollte dies näher untersuchen und fand einen Zusammenhang. Es ist wichtig, nicht zu viel Kalzium im Verhältnis zu Magnesium zu sich zu nehmen, da dies die Zellen belasten und die Voraussetzungen für Depressionen und verschiedene Krankheiten schaffen kann. Die Frage ist, wie viel dieser beiden essentiellen Nährstoffe brauchen wir?

Pin It

Zink schützt vor Lungenentzündungen und anderen durch Pneumokokken verursachten Infektionen

Zink schützt vor Lungenentzündungen und anderen durch Pneumokokken verursachten InfektionenEine Lungenentzündung ist eine schwere Krankheit, an der jedes Jahr mehr als eine Million Menschen sterben. Ein Team von Wissenschaftlern der Universität Melbourne in Australien hat jetzt herausgefunden, wie das Spurenelement  Zink das Immunsystem stärkt und zur Bekämpfung von Pneumokokken beiträgt, die die häufigste Ursache für Lungenentzündungen sind. Ihre Forschung zeigt auch, dass Zinkmängel relativ häufig vorkommen. Ein Zinkmangel kann die Folge von schlechten Essgewohnheiten sowie vegetarischen und veganen Diäten sein. Ebenso können Alterungsprozesse, Zucker, Antibabypillen und anorganische Eisenpräparate die Aufnahme und Verwendung von Zink durch den Körper beeinträchtigen. Wenn dem Immunsystem dieser lebenswichtige Nährstoff fehlt, kann dies das Risiko von Krankheitstagen erhöhen und im schlimmsten Fall sogar lebensbedrohlich sein.

Pin It

Stillen und Vitamin-D-Präparate für Säuglinge und Kleinkinder beugen Asthma und Allergien vor

Stillen und Vitamin-D-Präparate für Säuglinge und Kleinkinder beugen Asthma und Allergien vorAllergische Erkrankungen wie Asthma, Heuschnupfen, Nahrungsmittelallergien und Kontaktdermatitis treten immer häufiger auf. Es macht einen großen Unterschied, wenn man mindestens sechs Monate lang stillt, da die Muttermilch verschiedene Verbindungen enthält, die die Darmflora und die Immunabwehr des Kindes stärken. Ebenfalls wichtig sind Vitamin-D-Präparate, und Untersuchungen aus Island haben ergeben, dass es sich auszahlt, wenn diese Präparate Kindern bis zum Alter von sechs Jahren weiterhin verabreicht werden. Leider vergessen viele Eltern ihren Kindern, wie empfohlen, bis zum Alter von zwei Jahren Vitamin D zu geben. Außerdem bekommen viele Kinder im Sommer zu wenig Sonnenlicht und im Winter keine Vitamin-D-Präparate, obwohl wir, die wir in diesen Breitengraden leben, dies brauchen.

Pin It

Viele diätetische Antioxidantien senken das Risiko eines erhöhten Blutdrucks

Viele diätetische Antioxidantien senken das Risiko eines erhöhten BlutdrucksEin erhöhter Blutdruck ist die Hauptursache für Schlaganfälle, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einen vorzeitigen Tod. Seit geraumer Zeit gibt es Hinweise darauf, dass die Einnahme von Obst und Gemüse das Risiko einer Blutdruckerhöhung beeinflusst. Die Wissenschaft hat noch nicht herausgefunden, ob dies auf die Antioxidantien in unserer Ernährung zurückzuführen ist, doch ein Team französischer Wissenschaftler hat dies näher untersucht. Die Forscher fanden heraus, dass die Gesamtmenge an Antioxidantien in unserer Ernährung das Risiko für einen erhöhten Blutdruck um 15 Prozent senken kann. Auch das Kalium in Obst und Gemüse spielt eine entscheidende Rolle beim Blutdruck-Management, und dasselbe gilt für Q10 – vorausgesetzt, Sie nehmen hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit der richtigen Absorption ein.

Pin It

Die Omega-3-Fettsäure, EPA, schützt vor Prostatakrebs, der als Lebensstilkrankheit gilt

Die Omega-3-Fettsäure, EPA, schützt vor Prostatakrebs, der als Lebensstilkrankheit giltDie globalen Unterschiede bei den Prostatakrebsraten zeigen, dass diese Art von Krebs mit dem Lebensstil zusammenhängt. Inuit haben beispielsweise eine sehr niedrige Rate an Prostatakrebs, was auf ihre hohe Aufnahme von Omega-3-Fettsäuren aus Robben-, Lachs- und anderen Meeresquellen zurückzuführen ist. Es stellt sich heraus, dass der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren in Prostatazellen ein entscheidender Faktor dafür ist, wie und ob sich die Krankheit entwickelt. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, die in Nutrients veröffentlicht wurde. Auch Selen hat Anti-Krebseigenschaften, insbesondere in Bezug auf Prostatakrebs, und es gibt weitere Ernährungsmaßnahmen, die einen Unterschied machen können.

Pin It

Magnesium in unserer Ernährung ist wichtig für gesunde Knie und zur Vorbeugung von Arthrose

Magnesium in unserer Ernährung ist wichtig für gesunde Knie und zur Vorbeugung von ArthroseEine erhöhte Zufuhr von Magnesium aus Nahrungsquellen oder Nahrungsergänzungsmitteln ist mit deutlich gesünderen Knien verbunden, einschließlich Verbesserungen wie einem dickerem Knorpel. Doch der Magnesium-Mangel vieler Menschen erklärt höchstwahrscheinlich die weit verbreiteten Probleme der Kniearthrose, wie eine Studie in der Fachzeitschrift Nutrients belegt. Wenn Sie bereits an Arthrose leiden, kann die Einnahme von Glucosamin in pharmazeutischer Qualität hilfreich sein.

Pin It

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt

Ich fühle, wie die Energie in meinen Körper zurückkehrt"Nachdem ich die Q10-Kapseln rund eine Woche eingenommen hatte, spürte ich einen enormen Unterschied. Ich schlafe viel weniger und habe mehr Energie, um das Leben wieder zu genießen", sagt der 23-jährige Alan Piccini, der seit seiner Kindheit an extremen Erschöpfungszuständen und Muskelschmerzen leidet.

Weiterlesen
 

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden

Meine Muskelschmerzen sind völlig verschwunden




 



"Die Coenzym Q10-Kapseln haben mich von den schweren Nebenwirkungen meines Cholesterinsenkers befreit", erklärt Frau Franken. Früher litt sie unter äußerst unangenehmen Muskelschmerzen, einer geläufigen Nebenwirkung der sogenannten Statine.

Weiterlesen