Vitamin K2 senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

- auch bei Rauchern

Vitamin K2 senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen Dass Vitamin K2 für die Durchblutung und die Knochengesundheit wichtig ist, ist seit langem bekannt. Laut einer neuen Studie, senkt Vitamin K2 auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Rauchern und anderen Nikotinkonsumenten. Denn Vitamin K2 wirkt oxidativem Stress und Atherosklerose entgegen. Die Wissenschaftler betonen, wie wichtig Vitamin K2 für das Gesundheitssystem ist, auch für ansonsten ungesund lebende Menschen wie Raucher.

Atherosklerose ist weltweit die häufigste Todesursache und Rauchen erhöht das Risiko eines frühen Todes durch ein Blutgerinnsel im Herzen um mehr als das Doppelte. Niederländische und deutsche Forschungspartner des norwegischen Unternehmens NattoPharma veröffentlichten kürzlich eine neue Studie, in der sie mit einer speziellen Scantechnik (µCT) den Grad der Atherosklerose bei Rauchern und Nichtrauchern bestimmten und auch untersuchten, welche Wirkung eine Supplementierung mit Vitamin K2 hat.
Sie fanden heraus, dass Raucher mehr atherosklerotische Plaque in ihren Halsschlagadern aufwiesen, ein Zeichen dafür, dass sie im Allgemeinen einen höheren Grad an Atherosklerose hatten. Konkret fanden die Wissenschaftler heraus, dass deine Mikroverkalkung bei Rauchern, aus unterschiedlichen Gründen, 17-mal häufiger auftrat als bei Nichtrauchern.

Nikotin und Rauchen schädigen das Kreislaufsystem in vielerlei Hinsicht

Die Forscher beobachteten, dass Nikotin die Aktivitäten verschiedener Gene (Runx2, Osx, BSP und OPN) und die Sekretion aus extrazellulären Vesikeln (EV) erhöht. Nikotin löst verschiedene Kettenreaktionen aus, die oxidativen Stress auslösen, der dann das Cholesterin angreifen kann und sich zusammen mit Kalzium in den Gefäßwänden ablagert. Nikotin scheint die Atherosklerose über mehrere Mechanismen zu fördern.
Die Forscher klären auch darüber auf, dass sowohl in Zigaretten als auch in E-Zigaretten Nikotin enthalten ist. Daher reicht es nicht aus, mit dem Rauchen aufzuhören und auf elektronische Zigaretten umzusteigen, wenn Sie Ihre Herz-Kreislauf-Gesundheit verbessern möchten. Rauchen erzeugt eine Anhäufung von freien Radikalen, die ebenfalls zu den Schäden beitragen.

Vitamin K2 hemmt Atherosklerose bei Rauchern

Laut Dr. Hogne Vik, dem Leiter der neuen Studie, arbeiten Wissenschaftler der Universität Maastricht in Holland seit fast 20 Jahren daran, die Wirkung von Vitamin K2 auf die Gesundheit nachzuweisen. Es ist allgemein bekannt, dass Vitamin K2 eine Rolle bei der Bildung bestimmter Proteine spielt, die helfen, Kalzium aus dem Blutkreislauf zu entfernen und es in das Knochengewebe einzubetten. Auf diese Weise kann Vitamin K2 sowohl Atherosklerose als auch Osteoporose vorbeugen. Weniger bekannt ist, dass Vitamin K2 auch als Antioxidans dient und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt.
Der neuen Studie zufolge hat Vitamin K2 eine enorme therapeutische Wirkung auf das Kreislaufsystem – nicht nur bei gesunden, sondern auch bei ungesund lebenden Menschen wie etwa Nikotinabhängigen.

Vitamin K2-Quellen

  • Wird in einer gesunden und gut funktionierenden Darmflora aus Vitamin K1 gebildet
  • Viel Vitamin K2 ist in Sauerkraut und Natto enthalten, wo das Vitamin von Bakterien als Teil des Fermentationsprozesses produziert wird
  • Andere Quellen für Vitamin K2 sind Leber, Eigelb, fettreiche Milchprodukte und Nahrungsergänzungsmittel

Wie viel Vitamin K2 brauchen wir?

Wir brauchen täglich mindestens 45 Mikrogramm Vitamin K2, um Herzerkrankungen entgegenzuwirken. Dies zeigte sich auch in einer Studie aus Rotterdam, in der Menschen, die täglich 45 Mikrogramm Vitamin K2 einnahmen, im Durchschnitt sieben Jahre länger lebten als diejenigen, die nur 12 Mikrogramm täglich erhielten. Auch wenn die Frage nach der optimalen Tagesdosis für diesen Nährstoff noch nicht geklärt ist, deuten Studien darauf hin, dass die Einnahme höherer Dosen wie 90-180 Mikrogramm pro Tag, ohne das Risiko von Nebenwirkungen, Vorteile bietet. Vitamin K2 ist fettlöslich. Daher sollten Ergänzungen dieses Vitamins immer in Verbindung mit einer fetthaltigen Mahlzeit eingenommen werden, um eine gute Aufnahme im Verdauungssystem zu gewährleisten.

Früher haben wir viel mehr Vitamin K2 über unsere Ernährung aufgenommen

Das liegt daran, dass wir Lebensmittel früher durch Fermentation haltbar gemacht haben. Heute verwenden wir eher Verfahren wie Pasteurisierung, Konservierungsmittel, Kühlung und Gefrieren.

Quellen:

Nikki Hancocks. Study: Vit K2 could reduce heart health risk in nicotine users. NUTRAingredients.com 28. Juli 2021

P. Petsophonsakul, M. Borgmaier et al. Nicotine promotes vascular calcification via intracellular CA2+mediated, NOX5-induces oxidative stress and extracellular vesicle release in vascular smooth muscle cells. Cardiovascular Research 2021

S. Thamratnopkoonet al. Correlation of Plasma Desphosporylated Uncarboxylated Matrix Gla Protein with Vascular Calcification and Stiffness in Chronic Kidney Disease. Nephron. 2017 Online veröffentlicht.

Rygning og koronar hjertesygdom - Patienthåndbogen på sundhed.dk

Nach weiteren Informationen suchen...

Nach weiteren Informationen suchen...

Klicken Sie hier,
wenn Sie mehr über Vitamin K erfahren wollen

 

 

 

Pin It