Vitamin D ist essentiell für Ihre Darmflora und Ihren Schlaf, die zwei wichtige Bestandteile sind

Vitamin D ist essentiell für Ihre Darmflora und Ihren Schlaf, die zwei wichtige Bestandteile sindIm Schlaf werden giftige Abfallprodukte aus dem Gehirn entfernt und ein Mangel an Tiefschlaf erhöht das Risiko für schlechtes Wohlbefinden, Depressionen, Alzheimer, Krebs und eine Vielzahl anderer Krankheiten. Laut der amerikanischen Schlafforscherin Dr. Stasha Gominak ist eine schlechte Schlafqualität häufig mit einem Vitamin-D-Mangel verbunden. Zunächst benötigen wir Vitamin D, um Acetylcholin zu synthetisieren, einen Neurotransmitter, der für das Erreichen des Tiefschlafstadiums erforderlich ist. Ebenso benötigen bestimmte Darmbakterien Vitamin D, um Vitamin B5 und andere B-Vitamine zu produzieren, die für einen ordnungsgemäßen Schlaf erforderlich sind. Andererseits kann die Einnahme hochdosierter Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B5 und B12 in einigen Fällen das Einschlafen erschweren. Ein gesundes Schlafmuster erfordert sowohl Vitamin D als auch B-Vitamine in den exakt richtigen Mengen.

Dr. Stasha Gominak ist eine Neurologin und Schlafforscherin, die herausfinden wollte, warum so viele ansonsten junge und gesunde Patienten Schwierigkeiten beim Einschlafen hatten. Viele dieser Patienten litten auch an einer leichten Schlafapnoe. Dr. Gominak hatte festgestellt, dass die jungen Menschen Schwierigkeiten hatten, in das Tiefschlafstadium einzutreten. Es ist gekennzeichnet durch langsamere Gehirnwellen, in denen der Körper bewegungslos ist und in dem giftige Stoffwechselabfälle aus den während der Wachstunden durchgeführten Aktivitäten aus dem Gehirn entfernt werden. Außerdem erreichten die jungen Patienten nicht das wichtige REM-Schlafstadium (Rapid Eye Movement), in dem wir träumen. Diese Phase ist entscheidend für unsere Fähigkeit, Erfahrungen zu sammeln und zu verarbeiten. Patienten, die auf diese Weise schlecht schlafen, klagen häufig über Müdigkeit, Kopfschmerzen und andere Symptome. Einige Patienten hatten einen Vitamin-B12-Mangel, was kaum überraschend war. Als Dr. Gominak jedoch über einen bestimmten Zeitraum den Vitamin-D-Status überprüfte, stellte sie auch fest, dass alle Patienten einen Vitamin-D-Mangel aufwiesen.
Der deutsche Wissenschaftler Walter E. Stumpf hatte bereits in den 1980er Jahren wissenschaftliche Artikel verfasst, in denen er die vielen Vitamin-D-Rezeptoren (VDR) in Zellen im Teil des Gehirns beschrieb, die unser Schlafmuster und die Fähigkeit zum Ein- und Austreten von Tiefschlafphasen, steuern. Seine Artikel gerieten jedoch in Vergessenheit, bis Dr. Gominak sich erneut dem Thema zuwandte. Sie führte eine zweijährige Studie durch und kam im Namen der Studie zu dem Schluss, dass viele Schlafprobleme mit einem Vitamin-D-Mangel in Verbindung stehen. Dies ist ein Problem, das mit einer Vitamin-D-Ergänzung leicht behoben werden kann.

Das Gehirn, Vitamin D und Acetylcholin

Der Thalamus ist ein Teil des Großhirns (die große, abgerundeten Struktur des Gehirns), der unser Bewusstsein, unsere Aufmerksamkeit und unseren Schlaf steuert. Die Zellen im Thalamus enthalten viele Vitamin-D-Rezeptoren und wenn das Vitamin in den Zellkern gelangt, aktiviert es die Produktion von Acetylcholin. Dieser Prozess erfordert auch die Grundkomponente Cholin und Vitamin B5.
Acetylcholin ist ein Neurotransmitter mit vielen Funktionen in großen Teilen des Nervensystems, einschließlich des parasympathischen Nervensystems, das besonders aktiv ist, wenn wir schlafen, unsere Nahrung verdauen und uns erholen.
Laut Gominak fehlt Menschen mit Schlafstörungen Acetylcholin, was zu einer unzureichenden Aktivität im parasympathischen Nervensystem und zu einer Überaktivität im sympathischen Nervensystem führt, die normalerweise durch Angst, Stress und körperliche Belastung aktiviert wird.
Acetylcholin hat eine Reihe wichtiger Funktionen und hilft uns, tagsüber wach und wachsam zu bleiben, sowie einzuschlafen und nachts die verschiedenen Schlafphasen zu durchschreiten. Acetylcholin ermöglicht es uns, dass wir im Tiefschlaf bewegungslos bleiben. Es gibt keine Medikamente, die Acetylcholin enthalten, aber der Körper kann es synthetisieren, vorausgesetzt, er verfügt über genügend Vitamin D, Vitamin B5 und Cholin. Cholin kommt in großen Mengen in Eigelb vor.
Wenn wir in der Lage sind, genug Acetylcholin zu produzieren, können wir richtig schlafen. Laut Dr. Gominak kann das Gehirn dann schließlich Zellschäden reparieren, die durch einen jahrelangen Schlafmangel verursacht wurden. Das Schlafbedürfnis kann sogar zusätzlich zunehmen, da das Gehirn eine viel umfassendere und gründlichere Reinigung benötigt.

Acetylcholin ist wichtig für die autonomen Teile des Nervensystems, die sich aus folgen Bestandteilen zusammensetzen:

  • Dem sympathische Nervensystem, das besonders aktiv ist, wenn wir wach sind und mit verschiedenen Arten von Herausforderungen und Stress umgehen müssen.
  • Dem parasympathische Nervensystem, das besonders aktiv ist, wenn wir uns ausruhen und schlafen. Das parasympathische System steuert unsere Verdauungsprozesse und die Umstrukturierung von Geweben und Ressourcen.

Vitamin D, B-Vitamine und die Darmflora

Doktor Gominak erklärt auch, wie wichtig es ist, genügend Vitamin D zu haben, damit sich die gesunden Darmbakterien entwickeln können. Sie konzentriert sich auf vier spezifische Arten von Bakterien – Actinobakterien, Bacteroides, Firmicutes und Proteobakterien, von denen jede acht essentielle B-Vitamine produziert. Wenn nicht genügend Vitamin D vorhanden ist, werden diese gesunden Darmbakterien durch andere Darmbakterien ersetzt, die kein Vitamin D benötigen und keine B-Vitamine produzieren können.
Um die Darmflora zu optimieren, muss unser Vitamin-D-Spiegel im Blut mindestens 60 ng/ml betragen. Wir können auch drei Monate lang starke B-Vitamine einnehmen, um unsere Werte zu steigern.
Die Einnahme von hochdosierten B-Vitaminpräparaten über den Punkt hinaus, an dem die Darmflora ihren optimalen B-Vitaminstatus erreicht hat, kann jedoch zu Problemen führen. Tatsächlich kann es zu Einschlafproblemen führen und dazu, nachts wach zu liegen, genauso wie es Herzklopfen und übermäßige Besorgnis verursachen kann, die das Einschlafen erschweren.
Dr. Gominak sagt, dass es noch viel gibt, was wir nicht über die optimale Dosis von Vitaminen wissen, und sie erklärt, dass es von der körpereigenen Produktion des Körpers und der Menge abhängt, die wir aus unserer Ernährung und aus Nahrungsergänzungsmitteln erhalten. Ihre Hypothese ist, dass es am besten ist, wenn unsere Darmflora so viel wie möglich des benötigten B-Vitamins produzieren kann.
Sie bezieht sich auf Tiere wie Bären, die Winterschlaf halten und über mehrere Monate lang keine Nahrung zu sich nehmen. Die Tiere benötigen immer noch B-Vitamine, um grundlegende, aber verlangsamte Stoffwechselprozesse zu unterstützen, und Dr. Gominak glaubt, dass die Tiere immer noch in der Lage sind, Vitamin B6, Vitamin B5, Thiamin und Vitamin C zu synthetisieren und zu speichern, während Menschen die Fähigkeit verloren haben, Vitamin C als Teil ihrer evolutionären Entwicklung zu produzieren. Laut Dr. Gominak sind Vitamin D und eine gesunde, ausgewogene Ernährung von größter Bedeutung für die Aufrechterhaltung einer symbiotischen und vielfältigen Mikroflora in unserem Darm, in unserer Haut und in unseren Schleimhäuten. Wir können unsere Bakterien so ernähren, dass sie uns mit Vitaminen, Enzymen, Milchsäurebakterien, Antibiotika und anderen essentiellen Substanzen versorgen können. Es reicht nicht aus, Milchsäurebakterien und andere Arten von Probiotika zu sich zu nehmen, es sei denn, wir ernähren weiterhin alle unsere Nutzbakterien.

  • Vitamin D und Vitamin B5 sind beide an der Acetylcholin-Synthese des Gehirns beteiligt, die wichtig ist für einen tiefen Schlaf
  • Vitamin D und B-Vitamine sind für eine gesunde Darmflora von entscheidender Bedeutung
  • Eine gesunde Darmflora produziert mehr B-Vitamine als eine, die nicht gesund ist
  • Ein Mangel an Vitamin D und B-Vitaminen führt zu Schlafstörungen
  • Sie können im Winter eine hochdosierte Vitamin-D-Ergänzung und drei Monate lang starke B-Vitamine einnehmen
  • Zu viel B-Vitamin aus Nahrungsergänzungsmitteln kann Probleme beim Einschlafen und dem Erreichen des Tiefschlafstadiums verursachen
  • Es ist wichtig, die richtige Menge zu erhalten
  • Denken Sie daran, sich vor dem Schlafengehen zu entspannen und Licht von elektronischen Geräten (Computer, Handys usw.) zu vermeiden

Quellen

Ezgi Dogan-Sander et al. Association of serum 25 hydroxyvitamin D concentrations with sleep phenotypes in a German community sample. PLoS ONE 2019

Gominak SC. Vitamin D deficiency changes the intestinal microbiome reducing B Vitamin production in the gut. The resulting lack of pantothenic acid adversely affects the immune system, producing a “pro-inflammatory” state associated with atherosclerosis and autoimmunity. Med Hypotheses 2016

Gominak SC, Stumpf WE. The world epidemic of sleep disorders is linked to vitamin D deficiency. Med Hypotheses 2012

https://drgominak.com/

https://drgominak.com/rightsleep-method/

https://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2020/03/01/gominak-vitamin-d.aspx

Nach weiteren Informationen suchen...

 Nach weiteren Informationen suchen...

 

Klicken Sie hier,
wenn Sie mehr über Vitamin D erfahren wollen