Die meisten Nahrungsergänzungsmittel verbessern weder die Herzgesundheit noch die Lebenserwartung, da ihre Qualität nicht gut genug ist

Die meisten Nahrungsergänzungsmittel verbessern weder die Herzgesundheit noch die Lebenserwartung, da ihre Qualität nicht gut genug istDie Mehrheit der Ergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen kann die Lebenserwartung nicht verbessern oder vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützen, obwohl Fischöl, laut eines großen Berichts der Johns Hopkins Universität eine gute Wirkung zu haben scheint. Andererseits zeigt eine dänische Studie, dass der Vitamin-D-Spiegel im Blut für die erwartete Lebenserwartung einer Person entscheidend ist, und eine bahnbrechende schwedische Studie zeigt, dass patentierte Ergänzungsmittel mit Q10 und Selen älteren Menschen zugute kommen, indem sie ihre Herzgesundheit verbessern und die kardiovaskuläre Mortalität um 50% senken kann. Es ist wichtig, Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, welche die Nährstoffe in der richtigen Menge enthalten, von angemessener Qualität sind und vom Körper aufgenommen werden können. Im Folgenden können Sie mehr über die verschiedenen Studien lesen und lernen, wie Sie Ihre Herzgesundheit verbessern und Ihre Chancen auf ein längeres Leben erhöhen können.

Viele Nahrungsergänzungsmittel, die Vitamine, Mineralien und Q10 enthalten, sind von so schlechter Qualität, dass die Wirkstoffe nicht richtig aufgenommen werden und sie möglicherweise Ihr Geld verschwenden. Der menschliche Alterungsprozess kann die Aufnahme verschiedener Vitamine und Mineralien reduzieren, und selbst wenn wir uns gesund ernähren und die Ernährungsrichtlinien einhalten, kann es schwierig sein, genügend Vitamin D (aufgrund des Mangels an Sonnenlicht) und Selen (wegen unseres nährstoffarmen Bodens), zu sich zu nehmen. Es kann individuelle Bedürfnisse geben, die berücksichtigt werden müssen, wenn wir einen bestimmten Effekt auf unsere Herzgesundheit und Lebenserwartung erzielen möchten. Es ist auch wichtig, dass die Nahrungsergänzungsmittel die richtige Menge der angegebenen Nährstoffe enthalten und dass die Nährstoffe eine Qualität aufweisen, die dem Körper die Aufnahme ermöglicht, damit die Wirkstoffe erfolgreich in die Zellen gelangen können.

  • Es ist nur fair zu erwarten, dass ein Nahrungsergänzungsmittel eine Wirkung hat.
  • Verbraucher sollten daher immer nach der erforderlichen Dokumentation fragen.

Die neue Studie, ihre Ergebnisse und ihre Grenzen

In der Studie der Johns Hopkins Universität verwendeten die Forscher Daten aus 277 klinischen Studien und untersuchten 16 Vitamine oder andere Nahrungsergänzungsmittel, einschließlich verschiedener Diäten, um deren Auswirkungen auf die kardiovaskuläre Gesundheit und Mortalität zu bewerten. Daten von fast einer Million Teilnehmern aus aller Welt wurden in die Überprüfung einbezogen.
Die Wissenschaftler konnten feststellen, dass die meisten Vitamin- und Mineralstoffpräparate nicht in der Lage waren, die Lebenserwartung zu erhöhen und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen.
Nichtsdestotrotz zeigten 41 der Studien (mit insgesamt 134.000 Teilnehmern), dass Fischöl das Herz-Kreislauf-System schont und Herzinfarkte und Schlaganfälle um acht Prozent reduzieren kann. Folsäurezusätze schützen auch gegen Schlaganfälle. Dennoch kam die Studie zu dem Schluss, dass die überwiegende Mehrheit der Nahrungsergänzungsmittel mit Vitaminen und Mineralstoffen keinen Einfluss auf die Herzgesundheit und die Lebenserwartung hat.

Es ist erwähnenswert, dass die Forscher der Johns Hopkins Universität nicht die Qualität der Nahrungsergänzungsmittel oder deren Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, die ansonsten bestimmende Faktoren sind, untersucht haben.

Leben Sie länger, indem Sie viel Sonnenschein und Vitamin D bekommen

Eine Gruppe dänischer Wissenschaftler des Herlev-Krankenhauses und der Universität Kopenhagen führte eine Studie mit 96.000 Personen durch, die einen klaren Zusammenhang zwischen niedrigen Vitamin-D-Spiegeln im Blut und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs und frühem Tod zeigte. Mit anderen Worten: Wenn Sie genügend Vitamin D im Blut haben, können Sie sich vor diesen Krankheiten schützen. Dies wurde sogar in anderen Studien bestätigt.
Die Ergebnisse von Studien zur Vitamin-D-Supplementierung waren jedoch nicht konsistent, was höchstwahrscheinlich auf den begrenzten Gehalt an Vitamin D in den meisten Supplementen zurückzuführen ist. Vitamin D im Blut wird als 25-Hydroxyvitamin D gemessen. Der offizielle Schwellenwert liegt bei 50 ng/ml. Viele Wissenschaftler halten dies jedoch für unzureichend und argumentieren, dass 75-100 ng/ml erforderlich sind, um eine optimale Vorbeugung gegen Krankheiten zu erreichen.
Da die Sonne im Winter zu tief am Himmel steht, um die Vitamin-D-Synthese in unserer Haut zu ermöglichen, wird in den kalten Wintermonaten und in Situationen, in denen Ihr Vitamin-D-Spiegel unzureichend ist, eine hochdosierte Vitamin-D-Ergänzung empfohlen. Der Körper absorbiert und verwendet Vitamin D3 besser als alle anderen Formen des Vitamins, insbesondere wenn es in Gelatinekapseln in Öl gelöst ist.

Die KiSel-10-Studie: Verbesserte Lebensqualität und halb so viele Todesfälle

Die bahnbrechende KiSel-10-Studie wurde mit älteren Männern und Frauen in Schweden durchgeführt. Der gesamte Zweck der Studie bestand darin, herauszufinden, ob Ergänzungsmittel aus Q10 und Selenhefe den Alterungsprozess verlangsamen und den Menschen helfen können, länger zu leben. Q10, ein Coenzym mit einer Schlüsselrolle bei der Energieumwandlung in den Zellen, ist für den hart arbeitenden Herzmuskel von großer Bedeutung. Es ist auch ein starkes Antioxidans, das das Herz-Kreislauf-System schützt. Wir erhalten eine bestimmte Menge Q10 aus der Nahrung, die wir zu uns nehmen, den größten Teil des Nährstoffs stellt unser Körper jedoch selbst her. Die endogene Q10-Synthese nimmt mit zunehmendem Alter ab.
Selen hilft Q10, optimal zu funktionieren. Außerdem unterstützt Selen eine Vielzahl wichtiger Antioxidantien, die das Herz und das Herz-Kreislauf-System schützen.

Unsere Q10-Synthese nimmt mit zunehmendem Alter ab. Hinzu kommt, dass europäisches Ackerland sehr wenig Selen enthält. Daher ist die Kombination von Q10 und Selen bei KiSel-10 ideal.

Die KiSel-10-Studie umfasste 443 ältere Männer und Frauen. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt:

  • Eine Gruppe erhielt eine tägliche Kombination von 200 mg Q10 und 200 Mikrogramm Selenhefe. Beide Nahrungsergänzungsmittel waren von pharmazeutischer Qualität.
  • Die andere Gruppe bekam ein passendes Placebo (Dummy-Pillen).

Die KiSel-10-Studie dauerte etwa fünf Jahre und wurde von einem schwedischen Kardiologen namens Urban Alehagen sowie einem Team von Wissenschaftlern der Universität Linköping und des Karolinska-Institut in Stockholm geleitet. Alle sechs Monate nahmen die Forscher Blutproben, um die Werte verschiedener Biomarker für die Herzfunktion zu messen. Gleichzeitig wurde die Lebensqualität der Studienteilnehmer anhand von Fragebögen beurteilt.
Die Studie zeigte folgende Merkmale bei den Teilnehmern der Q10/Selen-Gruppe:

  • Verbesserte Lebensqualität
  • Verbesserte Herzfunktion
  • Weniger Krankenhausaufenthalte
  • 53% geringere kardiovaskuläre Mortalität

Die KiSel-10-Studie wurde im International Journal of Cardiology veröffentlicht.
Follow-up-Studien nach 10 bzw. 12 Jahren zeigten, dass die Supplementierung mit Q10 und Selenhefe auch einen wesentlichen langfristigen Einfluss auf die Herzfunktion und die Lebensdauer hatte.

Wussten Sie , dass eine 65-jährige Person halb so viel Q10 produziert wie eine 25-jährige?

Es ist wichtig, ein Q10-Präparat in pharmazeutischer Qualität zu wählen

Das Ergebnis einer Q10-Studie hängt von der Qualität des verwendeten Q10-Präparats ab. Daher ist die Wirkung des patentierten Q10-Präparats, das in der KiSel-10-Studie verwendet wurde, nicht auf andere Q10-Produkte anwendbar. Alles hängt mit der Aufnahme der aktiven Q10-Moleküle zusammen. Der Körper hat große Schwierigkeiten, Q10 aufzunehmen, da Q10-Moleküle dazu neigen, sich in großen, unlöslichen Kristallen zu aggregieren, die nicht durch die Darmwand und in das Blut gelangen können. Das in der KiSel-10-Studie verwendete Q10-Präparat wird jedoch unter Verwendung eines bestimmten Öltyps hergestellt, der einem speziellen Erwärmungsprozess ausgesetzt ist, der es den Q10-Kristallen im Öl ermöglicht, sich bei normaler Körpertemperatur aufzulösen. Die Dokumentation zeigt, dass dieses Produkt vom Verdauungssystem aufgenommen wird und wie erwartet funktioniert.

Theoretisch kann die Bioverfügbarkeit eines Q10-Supplements zwischen null und 100% liegen. Nur placebokontrollierte Studien am Menschen können feststellen, ob eine Q10-Ergänzung – oder eine andere Ergänzung – tatsächlich wirkt.

Selen und Bioverfügbarkeit – eine Frage von Leben oder Tod

Selen unterstützt rund 30 verschiedene selenabhängige Enzyme (Selenoproteine), die den Energieumsatz, die Immunabwehr, die Schilddrüsenfunktion, die Fruchtbarkeit und die Krebsprävention steuern. Selenoproteine wirken auch als Antioxidantien. Europäische Nutzpflanzen enthalten im Allgemeinen wenig Selen und selbst wenn Sie Meeresfrüchte essen, die normalerweise als gute Quelle für Selen gelten, kann es schwierig sein, genug von dem Nährstoff zu bekommen. Eine dänische Studie ergab, dass Menschen, die jede Woche 1.000 Gramm Meeresfrüchte aßen, die gewünschte Aufnahmemenge für Selen nicht erreichen konnten.
Bereits 1996 veröffentlichte ein amerikanischer Wissenschaftler namens Larry Clark die sogenannte NPC-Studie (Nutritional Prevention of Cancer, Ernährungs-Prävention von Krebs), in der er dokumentierte, dass eine tägliche Supplementation mit 200 Mikrogramm Selenhefe, die eine Kombination verschiedener organischer Selenverbindungen enthält, die Krebssterblichkeit um bis zu 50% senkt.
In einer späteren Studie namens SELECT verwendeten die Wissenschaftler Selen in Kombination mit Vitamin E, konnten jedoch keine Schutzwirkung gegen Krebs nachweisen. Sie hatten L-Selenomethionin verwendet, das im Gegensatz zu Selenhefe keine nachgewiesene Wirkung auf Krebs hat. Außerdem stammte das verwendete Vitamin E aus einer synthetischen Quelle.
Die Schlußfolgerung lautet: Wenn Sie Bio-Selenhefe verwenden, kann dies in Regionen mit einem Selenmangel, wie z. B. in Europa, Millionen von Menschenleben retten.
Die Wissenschaftler hinter der neuen Studie der Johns Hopkins Universität haben sich nicht darauf konzentriert, welche Art von Selen die Teilnehmer genommen hatten. Außerdem ist ein Großteil des amerikanischen Ackerbodens sehr selenreich, was bedeutet, dass eine Supplementierung mit Selen wahrscheinlich sowieso keinen großen Unterschied macht.

  • Eine Supplementation mit Selen kann die geringe Selenaufnahme in Europa ausgleichen.
  • Die Selenhefe mit einer Vielzahl von verschiedenen Selenverbindungen bildet die natürliche Vielfalt von Selenarten nach, die Sie aus einer ausgewogenen Ernährung erhalten.

Verwenden Sie immer Ergänzungsmittel mit dokumentierter Qualität

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist riesig und Sie laufen Gefahr, das falsche Produkt zu wählen. Daher sollten Sie immer Nahrungsergänzungsmittel mit der richtigen Qualität verwenden, damit der Körper sie aufnehmen und verwenden kann, und es ist immer eine gute Idee, nach einer Dokumentation zu fragen. Die Qualität der Rohstoffe, die Art und Weise, wie sie verarbeitet wurden, und die Verpackung sind von entscheidender Bedeutung für die Bioverfügbarkeit und Wirkung. Dies ist auch bei der Dosierung der Fall.

Quellen

Safi U. Khan et al. Effects of Nutritional Supplements and Dietary interventions on Cardiovascular Outcomes. Annals of Internal Medicine, 2019

Johns Hopkins Medicine. Vast majority of dietary supplements don´t improve hearth health or put off death, study finds. ScienceDaily. Juli 2019

https://www.dr.dk/levnu/krop/ny-forskning-lavt-d-vitamin-kan-foere-til-tidlig-doed

David Mantle and Lain Hargreaves. Coenzyme Q10 and Degenerative Disorders Affecting Longevity: An Overview. Antioxidants (Basel) Online veröffentlicht Feb 2019

Urban Alehagen et al. Cardiovascular mortality and N-Terminal-proBNP reduced after combined selenium and coenzyme Q10 supplementation. Int J Cardiol. 2012

Urban Alehagen et al. Still reduced cardiovascular mortality 12 years after supplementation with selenium and coenzyme Q10 for four years. A validation of previous 10-years follow-up results of a prospective randomized double-blind placebo-controlled trial in elderly. PLOS ONE 2018

Clark LC et al. "Effects of Selenium Supplementation for Cancer Prevention in Patients with Carcinoma of the Skin", Journal of the American Medical Association: 276:1957-1963 (1996).

Klein EA et al. Vitamin E and the risk of prostate cancer: The Selenium and Vitamin E Cancer Prevention Trial (SELECT). Jama 2011

Pernille Lund. Q10 fra helsekost til epokegørende medicin. Ny Videnskab 2014

Pernille Lund. Sund og smuk hele livet. Ny Videnskab 2016

Nach weiteren Informationen suchen...

Nach weiteren Informationen suchen...

 

Klicken Sie hier,
wenn Sie mehr über Q10 erfahren wollen

 

 

 

Pin It