Antioxidative Nahrungsergänzungsmittel können die Atmungsaktivität bei Patienten mit Mukoviszidose reduzieren

Antioxidative Nahrungsergänzungsmittel können die Atmungsaktivität bei Patienten mit Mukoviszidose reduzierenEine Ergänzung mit starken Antioxidantien wie Beta-Carotin, Vitamin E, Selen und Coenzym Q10 kann Patienten mit Mukoviszidose helfen, indem sie eine Reihe von Atemwegsinfektionen reduziert, die mit der Krankheit einhergehen. Dies wurde in einer Studie von Forschern des ”Children's Hospital Colorado” und der ”University of Colorado, USA” festgestellt.

Mukoviszidose (auch zystische Fibrose, ZF) ist die häufigste Erberkrankung Westeuropas. Das erkrankte Gen verursacht eine Fehlfunktion des Transfers von Natrium bei bestimmten Zelltypen in der Lunge, der Bauchspeicheldrüse und den Schweißdrüsen. Die Symptome kommen vorwiegend vom Atmungstrakt und der Bauchspeicheldrüse.
Der nicht funktionierende Transfer von Natrium erzeugt einen dicken Schleim in den Atemwegen, weshalb die Atemwege leichter mit Bakterien infiziert werden, typischerweise Staphylokokken und Pseudomonas. Die durchschnittliche Lebenserwartung für ZF-Patienten liegt derzeit bei rund 40 Jahren.
Die schädlichen Auswirkungen auf die Bauchspeicheldrüse betreffen vor allem das Verdauungssystem.

Die Symptome zeigen sich typischerweise in den ersten Lebensjahren und umfassen:

  • Kurzatmigkeit (besonders bei Bewegung oder Belastung)
  • Wiederkehrende Lungeninfektionen, die schwer zu behandeln sind
  • Schmieriger Stuhl und Gewichtsabnahme
  • Erhöhte Salzkonzentration im Schweiß
  • Erhöhtes Risiko eines Hitzschlags bei hohen Temperaturen

Halbierung der Anzahl der Atemwegsinfektionen

In der neuen Studie wollten die Wissenschaftler aus Colorado untersuchen, wie ein Mix aus verschiedenen Antioxidantien die Immunabwehr und die Gesundheit von Patienten mit Mukoviszidose beeinflussen. Die unzähligen Atemwegsinfektionen und lokalen Entzündungen, die mit der Erkrankung einhergehen, spielen eine große Rolle bei der Zerstörung der Lunge und der Verschlechterung der Atmungsfunktionen.
Die Studie dauerte mehr als 16 Wochen an und umfasste 73 Patienten ab dem Alter von 10 Jahren und älter. Das Durchschnittsalter lag bei 22 Jahren. Alle Patienten hatten eine gestörte Pankreasfunktion und bereits Schwierigkeiten, Antioxidantien aus der Nahrung aufzunehmen – darunter Antioxidantien wie Beta-Carotin (ein Vorläufer von Vitamin A), Vitamin E, Coenzym Q10 und Selen, die normalerweise zur Unterstützung des Immunsystems und zur Bekämpfung von Entzündungen benötigt werden.
Um dem Problem der schlechten Nährstoffaufnahme entgegenzuwirken, entschieden sich die Wissenschaftler bei der Vergabe für die genannten Antioxidantien in Kapseln, die speziell für Menschen entwickelt wurden, die Schwierigkeiten bei der Aufnahme von Fett und Protein haben. Die Gruppe der Mukoviszidose-Patienten, die als Kontrollgruppe diente, erhielt eine regelmäßige Multivitamin-Tablette, die die aufgeführten Antioxidantien nicht enthielt.
Die Studienteilnehmer vertrugen die Antioxidantien-Ergänzungen sehr gut, und die Wissenschaftler konnten steigende Mengen an Antioxidantien in ihrem Blut messen. Nach vier Wochen konnten die Antioxidantien die Entzündungen reduzieren, während dies nach 16 Wochen nicht der Fall war.
Es zeigte sich, dass die Antioxidantien in der Lage waren, den Beginn der ersten Atemwegsinfektion, die normalerweise Antibiotika benötigt, zu verzögern. Sie konnten auch die erwartete Dauer der Atemwegsinfektionen reduzieren.
Im Laufe der 16 Wochen entwickelten unter den Patienten 50 Prozent weniger der Patienten in der Antioxidansgruppe Atemwegsinfektionen, die Antibiotika erforderten, als die Gruppe, die keine Antioxidantien erhielt

Die erste Studie, bei der ZF-Patienten einen Antioxidantien-Cocktail erhalten

Frühere Studien, in denen Patienten mit Mukoviszidose Antioxidantien erhielten, haben zu gemischten Ergebnissen geführt. Laut Forscher Scott D. Sagel, Ph. D., gibt es immer noch keine gut gestaltete, placebokontrollierte Studie mit ZF-Patienten, denen ein Cocktail aus Antioxidantien gegeben wurde, der für sie leicht aufzunehmen war.
Obwohl weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind, um eine geeignete, langfristig funktionierende Behandlung zu finden, geht Sagel davon aus, dass eine Supplementierung mit den genannten Antioxidantien den Beginn von Atemwegserkrankungen bei Patienten mit Mukoviszidose verzögern kann. Antioxidantien-Ergänzungen stellen eine relativ einfache und kostengünstige Möglichkeit dar, den normalen Blutspiegel von Antioxidantien bei Patienten aufrechtzuerhalten, die sonst herausgefordert würden.
Die Studie wurde im ”American Journal of Respiratory and Critical Medicine” veröffentlicht.

Wählen Sie Ergänzungen mit dokumentierter Qualität

Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel ist ein Dschungel, in dem man sich leicht verlaufen kann. Achten Sie immer darauf, Nahrungsergänzungsmittel mit dokumentierter Qualität zu wählen, die der Körper leicht aufnehmen und verwerten kann. So kann der Körper beispielsweise die Q10-Moleküle aus normalen Nahrungsergänzungsmitteln nicht aufnehmen, es sei denn, der Rohstoff wurde einer speziellen Vorbehandlung mit verschiedenen Ölen und einem Hitzeverfahren unterzogen. Außerdem ist es wichtig, Selenhefe zu nehmen, die viele verschiedene organische Selenarten enthält, was der natürlichen Selensorte ähnlich ist, die man durch eine ausgewogene Ernährung erhält. Die Qualität, Verarbeitung und Lieferung der Rohstoffe sind von größter Bedeutung für die Bioverfügbarkeit und Wirkungsweise der Präparate.

Quellen

Children´s Hospital Colorado. Antioxidant-enriched vitamin reduces respiratory illnesses in patients with cystic fibrosis. ScienceDaily may 23, 2018

https://www.sciencedaily.com/releases/2018/05/180523160140.htm

https://www.netdoktor.dk/sygdomme/fakta/cystiskfibrose.htm

Nach weiteren Informationen suchen...

Nach weiteren Informationen suchen...

 

Klicken Sie hier,
wenn Sie mehr über Q10 erfahren wollen