Vitamin B6 unterstützt viele Funktionen

- wird aber in Energydrinks und Frühstückszerealien stark überschätzt

Vitamin B6 unterstützt viele FunktionenVitamin B6 ist essentiell für den Energieumsatz, das Nervensystem, den Hormonhaushalt und eine Reihe anderer wichtiger Funktionen. Vitamin B6 wurde vielen Energydrinks und Frühstückszerealien als "Energielieferant" oder als Mittel hinzugefügt, um den Verbrauchern zu zeigen, dass dieses Produkt gesund ist. Aber lassen Sie sich nicht täuschen. Die gleichen Produkte enthalten oft viel Zucker und Koffein, was den Blutzuckerhaushalt und das Nervensystem belastet. Es ist daher besser, Vitamin B6 durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung zu erhalten, die gegebenenfalls durch eine Supplementierung ergänzt werden kann. Diejenigen, die wahrscheinlich von einer Nahrungsergänzung profitieren werden, sind strenge Vegetarier und Veganer, schwangere und stillende Frauen und ältere Menschen.

Chronische Entzündungen sind die häufigste Todesursache

- und ein gemeinsames Merkmal bei den meisten chronischen Krankheiten

 Chronische Entzündungen sind die häufigste TodesursacheObwohl chronische Entzündungen nicht als solche empfunden werden, setzen sie die Voraussetzungen für eine Reihe von Symptomen und eine Vielzahl verschiedener Krankheiten wie Müdigkeit, Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Stoffwechselstörungen, Asthma, Parodontose, Darminfektionen, Depressionen, Alzheimer, Sklerose und Krebs. Es überrascht nicht, dass die Menschen immer mehr von einem entzündungshemmenden Lebensstil abhängig sind und wir werden uns Studien ansehen, die zeigen, wie Fischöl, Vitamin D, Selen, Magnesium und Zink dazu beitragen, Entzündungen, damit verbundene Krankheiten und einen vorzeitigen Tod zu verhindern und zu bekämpfen. Alle Nahrungsergänzungsmittel müssen von einer angemessenen Qualität sein, die der Körper aufnehmen kann, und sie sollten therapeutische Dosierungen enthalten.

Fischölergänzungen reduzieren aggressives und unsoziales Verhalten bei Kindern und Jugendlichen

Fischölergänzungen reduzieren aggressives und unsoziales Verhalten bei Kindern und JugendlichenDas menschliche Gehirn benötigt Omega-3-Fettsäuren. Laut einer Studie der ”University of Massachusetts Lowell” in den USA kann so etwas Simples wie ein Fischölpräparat dabei helfen, störendes und gewalttätiges Verhalten zu reduzieren, ein zunehmendes Problem unter Kindern und Jugendlichen. Pädagogische und psychologische Ansätze sind nicht die einzige Lösung für gestresstes und externalisiertes Verhalten. Genauso wichtig ist es, den Ernährungszustand der Kinder zu betrachten.

Vitamin D senkt das Risiko für Typ-2-Diabetes

- offizielle Empfehlungen sind jedoch zu niedrig

Vitamin D senkt das Risiko für Typ-2-DiabetesLaut einer amerikanischen Studie sind Personen mit einem höheren Vitamin-D-Blutwert weitaus seltener in der Lage, einen Typ-2-Diabetes und das metabolische Syndrom, das Frühstadium der Krankheit, zu entwickeln, welches durch Insulinresistenz, Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinwerte gekennzeichnet ist. Da die Entwicklung von Typ-2-Diabetes viele Jahre in Anspruch nimmt, ist es wichtig, bereits in den ersten Lebensjahren einen ausreichend hohen Vitamin-D-Spiegel aufzuweisen. Sowohl die neue amerikanische Studie als auch frühere Forschungen deuten darauf hin, dass es nicht möglich ist, hohe Blutwerte des Nährstoffs zu erreichen, ohne im Sommer viel Sonne zu bekommen und im Winter ein hochdosiertes Vitamin-D-Präparat einzunehmen.

Vitamin A unterstützt die Immunabwehr der Lunge gegen Tuberkulose

Vitamin A unterstützt die Immunabwehr der Lunge gegen TuberkuloseTuberkulose ist eine der weltweit häufigsten Krankheiten und kostet vor allem in den unterentwickelten Ländern Millionen Menschenleben. Tuberkulose geht typischerweise Hand in Hand mit Unterernährung. Eine Gruppe von Wissenschaftlern aus Dublin, Irland, hat jetzt herausgefunden, dass Vitamin A die Immunabwehr der Lunge bei der Bekämpfung der Krankheit unterstützt. Ihre Forschungsarbeit wurde im angesehenen Journal of Respiratory Cell and Molecular Biology veröffentlicht.

Schwangere Frauen sollten öligen Fisch essen, um eine vorzeitige Entbindung zu vermeiden

– aber was ist mit dem Quecksilber?

Schwangere Frauen sollten öligen Fisch essen, um eine vorzeitige Entbindung zu vermeidenÖliger Fisch ist eine gute Quelle für die essentiellen Omega-3-Fettsäuren EPA und DHA, die wichtig sind für die Entwicklung des Gehirns und des Nervensystems des ungeborenen Kindes. Schwangere Frauen mit einem niedrigen Gehalt dieser beiden Omega-3-Fettsäuren, haben ein statistisch signifikant erhöhtes Risiko für eine Frühgeburt im Vergleich zu Schwangeren, die einen hohen Gehalt an EPA und DHA im Blut haben. Dies ergab eine Studie von SSI in Kopenhagen, die in Zusammenarbeit mit der Harvard T.H. Chan School of Public Health in Boston, USA, durchgeführt wurde. Das Problem ist, dass viele Frauen während der Schwangerschaft keinen öligen Fisch essen, weil sie Angst vor dem Risiko einer Quecksilbervergiftung haben. Welche Fische kann man also am sichersten konsumieren – und wie sieht es aus mit Fischölergänzungen?

Die Prävention von Brustkrebs erfordert mehr Vitamin D im Blut

Die Prävention von Brustkrebs erfordert mehr Vitamin D im BlutJede neunte Frau in Dänemark erkrankt an Brustkrebs, und die Lage verbessert sich nicht, im Gegenteil. Einer der Gründe, warum Brustkrebs so weit verbreitet ist, ist der hohe Anteil an Vitamin D-Mängeln bei vielen Frauen. Es sieht zunehmend so aus, als ob die offiziellen Empfehlungen für diesen Nährstoff zu niedrig sind. Eine neue amerikanische Studie hat gezeigt, dass Menschen mit einem höheren Gehalt an Vitamin D im Blut ein geringeres Risiko für die gefürchtete Krankheit haben. Die Frage ist, wie viel Vitamin D wir für eine optimale Krankheitsprävention benötigen, und welche Rolle der Nährstoff für diejenigen spielt, die bereits mit Brustkrebs diagnostiziert wurden?

Vitamin D ist wichtig für einen gesunden Schlaf

- sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen

Vitamin D ist wichtig für einen gesunden SchlafEin Schlafmangel ist bei Kindern und Erwachsenen weit verbreitet. Er erhöht das Risiko von Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutgerinnseln, Depressionen, Infektionen und einer Reihe anderer Krankheiten. Auch Vitamin D-Mängel sind weit verbreitet, aber eine Gruppe chinesischer Wissenschaftler hat gezeigt, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen einem Vitamin D-Mangel und dem Gefühl, nicht gut schlafen zu können und erfrischt aufzuwachen.

Forscher: Der tragische Tod eines Säuglings fordert eine obligatorische Vitamin-D-Supplementierung

Forscher: Der tragische Tod eines Säuglings fordert eine obligatorische Vitamin-D-SupplementierungEin erst sechs Monate altes Baby starb an Herzinsuffizienz und den folgenden Komplikationen. Der tragische Fall war die Folge eines schweren Vitamin-D-Mangels, der nach Angaben von Forschern der ”University of Birmingham”, durch eine bessere Kontrolle hätte vermieden werden können. Sie fordern nun, dass die Gesundheitsbehörden ihre Politik in Bezug auf Vitamin-D-Ergänzungen ändern, damit sie die besonderen Bedürfnisse von Säuglingen, Schwangeren, dunkelhäutigen Menschen und Bevölkerungsgruppen berücksichtigen, die eher Vitamin-D-Mängel aufweisen. Dieser tragische Tod, der kein Einzelfall ist, zeigt nur die Spitze des Eisbergs. Ein Vitamin D-Mangel kann auch das Risiko für schwache Knochen, Infektionen, Asthma, Autismus und viele andere Krankheiten erhöhen.